Genehmigung Instandsetzungsprojekt Verbauung Val Schais

1. März 2017

Die Bündner Regierung genehmigt das Instandsetzungsprojekt der Verbauung Val Schais im Münstertal. Die bestehende Bachlaufverlegung hat sich in der Vergangenheit konzeptionell grundsätzlich bewährt. Der rund 500 m lange künstliche Umlenkkanal ist jedoch zwischenzeitlich durch wiederholte Murgangereignisse in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Kanalsohle wird neu mit in Beton versetzten Blocksteinen erstellt. Das linke Kanalufer wird wo erforderlich mit losen, dichtgepackten Blocksteinen instand gesetzt, die rechte Ufermauer lokal mit Blocksteinen in Beton unterfangen. Der bestehende Kanalquerschnitt bleibt geometrisch im Wesentlichen unverändert.

Die Gesamtkosten belaufen sich gemäss Kostenvoranschlag auf 1‘025‘000 Fr.. Der Bundes- und Kantonsbeitrag beziffert sich zusammen auf 70%.

 

 

Das Ingenieurbüro Eichenberger Revital SA wurde von der Gemeinde Val Müstair mit der Ausarbeitung des Massnahmenkonzeptes sowie der Auflage- und Ausführungsprojektierung betraut. Die bauliche Umsetzung der Massnahmen ist ab Sommer 2017 geplant